Facebook
Twitter
Newsfeed

Guter Rat vom Anwalt.

Exklusiv für PLUS-Mitglieder: Unsere
Anwälte beraten Sie sofort am Telefon.
PLUS-Mitglied werden

Das wahre Leben

09. Februar 2011

Das Maß ist voll

„So geht das nicht weiter – jetzt fliegt die Alte raus“. Ich bin normalerweise wirklich nicht so respektlos – aber Frau Leutesberger bringt mich langsam zur Raserei. „Ich hab‘ die Schn… gestrichen voll!“ tobte ich vor mich hin. Meine bessere Hälfte erkannte natürlich sofort, wo das Problem lag. „Macht Mechthild wieder Zicken?“ Ja, Mechthild Leutesberger machte Zicken. Und wie.

Weiterlesen...
09. Februar 2011

Was denn – das auch noch?

Meine Mietimmobilie ist in die Jahre gekommen. Das Haus braucht einen neuen Außenanstrich, die Heizung muss dringend überholt werden und das Dach muss auch erneuert werden. Das geht ins Geld. Darum sitze ich jetzt bei Herrn Meyer-Soldenhofer. Der gemütliche, etwas beleibte Mann mit Halbglatze ist Kreditberater meiner Bank. Über seine Lesebrille schaut er mich freundlich an. „Mit dem Darlehen – das ist bei Ihnen doch kein Problem.“ Ich atmete tief durch – die erste Klippe war überwunden. „Ich habe schon alles vorbereitet. Ihr Haus ist eine prima Sicherheit, da geht das alles Ruck-Zuck. Sie brauchen nur hier, hier und hier unterschreiben.“

Weiterlesen...
09. Februar 2011

Genau ungefähr 100 m²

„Sag‘ mal, wie groß ist die Wohnung eigentlich?“ Meine Tochter Jutta sitzt an ihrem PC und bastelt für mich einen Mietvertrag zusammen (kostet mich eine Tankfüllung – ganz schön teuer übrigens). Ich bin gerade in die Tageszeitung vertieft und rufe ihr zu: „Na – ich schätze mal so 100 m².“ „Mit „geschätzt“ und „ungefähr“ kann ich doch nichts anfangen. Ich muss hier schon genaue Angaben machen.“ „Musst du nicht – ich habe schon viele Mietverträge gesehen, da stand auch nur drin, dass die Wohnung circa so-und-soviel-Quadratmeter hatte. Also schreibst du auch „ca. 100 m²“.

Weiterlesen...
12. Mai 2010

Die Umzugshelfer

„Nun schau dir das mal an.“ Ich war richtig sauer. Da war der Mieter Schulze gerade in seine neue Wohnung eingezogen – und schon gab es den ersten Ärger. „Was hast du denn? Warum regst du dich denn wieder so auf?“, fragte meine Gattin. Das „wieder“ überhörte ich überhört und antwortete ihr: „Beim Einzug hatten doch die beiden Helfer vom Schulze den Notschalter im Fahrstuhl demoliert.“

Weiterlesen...
16. April 2010

Das „Sägewerk“ unter der Wohnung

„Das mag ja ärgerlich sein“, versuche ich das vor mir sitzende Ehepaar zu beruhigen, „aber was kann ich denn dafür?“ Herr Müller hat schon vor Erregung einen ganz roten Kopf bekommen. „Sie haben uns eine ruhige Wohnung zugesagt! Und jetzt das!“ Frau Müller schluchzt leise vor sich hin. „Ich halte das einfach nicht mehr aus.“

Weiterlesen...
25. März 2010

Ein Freund fürs Leben?

„Aber ich kann dir das Geld nicht geben!“ Das hat mir gerade noch gefehlt. Stephan, mein bester Freund, hatte mir Geld geliehen. 20.000 €. Zinslos. Das Geld war in die Finanzierung meiner Immobilie gelaufen. Wir hatten ausgemacht, dass ich ihm nach Einzug der Mieter jeden Monat 400 € zurückzahlen würde. Das hatte auch alles gut funktioniert – aber jetzt wollte mein Freund die gesamte noch offene Summe – 15.600 € - auf einen Schlag zurück.

Weiterlesen...
Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter Seite 8 von 9